UNSERE TIERE

Neben unseren geliebten Shelties teilen wir noch mit vielen weiteren Tieren unser Heim. Um genau zu sein mit: Pferden, Kaninchen, zwei Katzen und Hühnern.

Außerdem sind noch zwei Sheltie-Mix Teil unseres wilden Rudels. Nala und Benni sind Geschwister und Nachkommen unserer ersten Sheltie-Hündin Reese. Reese ist jedoch leider schon vor einigen Jahren viel zu früh über die Regenbogenbrücke gegangen.

Zu unserer aufgeweckten Pferdeherde gehören die drei Stuten Elsa, Kekke und Chadess. Im Quartett darf aber natürlich auch der verschmuste Wallach Prinz nicht fehlen. Die Pferde werden nicht nur viel gekuschelt, sondern in unserer Freizeit auch geritten.

Unsere Kaninchen Neil und Speedy haben überhaupt keine Scheu vor den vermeintlich gefährlichen Hunden. Immer mal wieder schaut Henry in Freigehege der kleinen Bande nach dem Rechten, wobei er das Kaninchen Neil  immer penibel meidet. Denn Neil hat ihn in der Vergangenheit nicht nur einmal harsch zurechtgewiesen.

Seit nunmehr 4 Jahren laufen auch wirklich 'nützliche' Tiere in unserem Garten umher - die Hühner. Vor einiger Zeit kam auch der Zwerghahn Hansi Habakuk dazu, der seither aufpasst, dass Kiki, Browny, Herta und Hannah auch fleißig Eier legen.

Unsere Katze Minky ist mir auf der Straße entgegengelaufen und seit dem ein bestandteil unseres Tierhaufen.

Und zu guter Letzt:  unsere Miz-Miz darf natürlich auch nicht fehlen. Sie fragen sich, wieso man, vorausgesetzt man ist bei klarem Verstand, eine Katzte Miz-Miz tauft? Naja, die kleine lag mit nur wenigen Wochen halb verhungert auf unserem Stroh-Dachboden, weshalb wir sie in unsere Obhut aufgenommen haben. Immer zur Fütterungszeit wurde sie mit 'mizmizmiz' gerufen, und naja, allen denen der Pawlowsche Hund ein Begriff ist wissen jetzt, wieso unsere Katzte Miz-Miz gerufen wird. Auch sie hat das Rudel fest im Griff und ist das eigentliche Alpha-Tier in deren Beziehung.