A-Wurf

In der Nacht auf den 11. September hat unsere Joyce sechs gesunden Welpen das Leben geschenkt.

Es sind 3 Buben und 3 Mädchen in den Farben dark sable und tricolour.

Die Geburt ging unbeschwert vonstatten, wobei die frisch gebackene Mami alles mit Bravour selbst gemacht hat. Trotz den stolzen sechs Welpen beim ersten Wurf sind alle groß und wohlgenährt.

Ace of Hearts "Ace" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 163g

Farbe: Sable

April Rose "April" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 177g

Farbe: Tricolour

Ares' Sword "Ares" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 179g

Farbe: Sable

Alaska Ice "Alli" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 161g

Farbe: Tricolour

Anthony "Tony" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 178g

Farbe: Tricolour

Angel "Angie" from Animalsgarden

Geburtsgewicht: 154g

Farbe: Tricolour

Für mehr Informationen zu den Welpen bitte auf die Namen klicken :)

Reserviert - Es besteht ernsthaftes Interesse für einen Welpen, er ist unverbindlich versprochen.

Vergeben - Der Welpe wurde bereits anbezahlt, er ist fix vergeben.

News

1. Woche

2. Woche

Mittlerweile sind die kleinen Racker eine Woche jung, und sie werden jeden Tag lebhafter, schneller und vor allem größer! Mama Joyce "flüchtet" deswegen hin und wieder ins Nebenbettchen, was jedoch kein Wunder ist, denn sechs Babys sind ganz schön fordernd! In wenigen Tagen machen sie dann die Äuglein auf... wie die Zeit vergeht.

Tante Jessy kann es nämlich schon kaum erwarten bis sie endlich mit den Kleinen spielen kann!

Ab dem 9. Oktober dürfen dann auch schon die zukünftigen Herrchen und Frauchen auf Besuch vorbeikommen. :)

Mit zwei Wochen haben nun schon alle die Äuglein offen, sind putzmunter und quietschvergnügt. Wir können es kaum glauben wie schnell die Kleinen wachsen! Joyce ist wie erwartet eine super liebe Mami und kümmert sich toll um ihre Babys. Die süßen Speckmäuschen schlafen noch viel, wenn aber die "Milch auf vier Beinen" kommt, dann gibt es kein Halten mehr!

3. Woche

4. Woche

Jetzt sind die Kleinen schon drei Wochen alt, frisch entwurmt und sehr lebhaft. Wenn etwas im Weg liegt, dann wird es einfach gebissen oder angeknurrt. In wenigen Tagen bekommen die Racker dann auch 'richtiges' Essen, denn ab zirka drei Wochen darf zugefüttert werden. April und Angie spielen non-stop, ihre Geschwister bevorzugen noch das Schlafen, aber das Zimmer erkunden alle schon neugierig. Auch Tante Jessy schaut alle 10 Minuten vorbei, in der Hoffnung, dass sie mit den Kleinen schon spielen kann.

 Zur Feier des Tages (wir sind jetz auch schon vier Wochen alt) durften wir zum ersten Mal in der Wiese spielen! Blätter wurden zerkaut, die Sonne genossen und der Agility Parcour wurde gemustert.

Immer öfter kommt auch das Rudel auf Besuch um die Entwicklung der Kleinen zu begutachten. Was für eine aufregende vierte Lebenswoche!

5. Woche

Die Kleinen entwickeln sich prächtig, wurden nun schon zum zweiten Mal entwurmt. Sie sind sehr aktiv und viel mit uns draußen im Garten. Wenn die Wollknäuel nicht gerade fressen oder schlafen, dann spielen & raufen sie!

6. Woche

Die Spielzeiten werden immer länger, und damit die Ruhezeiten immer kürzer, sehr zum Leid ihrer Mami. Die kleinen Racker dürfen jetzt auch schon immer öfter in den Hof oder Garten spielen gehen, und auch auf kurzen Spaziergängen waren sie nun schon ein paar mal mit. Natürlich ist auch der Agility Parcour der Großen wahnsinnig interessant.

7. Woche

Der traurige Abschied rückt nun schon immer näher, denn mit sieben Wochen sind die Schlingel schon fast bereit für ihre neuen Familien. Die letzten zwei Wochen werden vermutlich sowohl für uns, als auch für die Kleinen schnell vergeben, weil wir haben noch ziemlich viel zu erledigen bevor sie ausziehen dürfen. Chippen, impfen, usw wird uns auf Trap halten.

8. Woche

Gechippt, geimpft, entwurmt & auch entfloht haben wir endlich das ok von unserem Tierarzt, dass wir ausziehen dürfen! Wir sind nicht nur "pumperlgsund", sondern auch sehr hübsch, hat er gesagt. Jetzt muss nur noch die Dame vom ÖKV vorbeischauen.

9. Woche

Schön langsam essen wir unsere "Leihmami" arm, denn unsere sechs zusätzlichen Mäuler sind sehr gefräßig. Aber wir sind ja noch im Wachstum, also ist das halb so schlimm. Die nächsten Tage werden wir dann alle zu unseren neuen Familien ziehen.

Ach, was für eine aufregende Zeit!